Tiger und Kamele aus Privatzoo gestohlen

+
Tiger Jonas ist spurlos verschwunden.

Montreal - Ganz Kanada sucht einen Tiger. Die Zoo-Raubkatze namens Jonas war in der Nacht zum Samstag in der Nähe von Montreal gestohlen worden - zusammen mit zwei Kamelen.

Mittlerweile ist für die Tiere aus dem Bowmanville Zoo bei Toronto eine Belohnung von 20 000 Dollar (16 000 Euro) ausgesetzt worden. Die Tiere waren in einem Lastwagen mit Anhänger, der über Nacht vor einem Motel gestohlen worden war. Vermutlich ahnten die Diebe gar nicht, welche Fracht sie geladen hatten. Der Lastwagen wurde inzwischen gefunden, der Anhänger war jedoch am Sonntag noch verschwunden.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Die Experten von Kanadas ältestem Privatzoo haben Sorge, dass die Tiere ohne genügend Wasser und Kühlung in dem Hänger verenden. Vom Zoo steht ständig ein Tierarzt bereit, der sofort loseilen soll, wenn der Tiger und die Kamele gefunden werden. Seine Schützlinge seien wohlerzogen, sagte Zoo-Direktor Michael Hackenberger, aus dessen Gehegen immer wieder tierische Darsteller für Hollywood-Filme und Dokumentationen gecastet werden. Die beiden Kamele seien “richtige Gentlemen“. Tiger Jonas sei zwar “gut drauf, aber eben ein Tiger“.

dpa

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare