Tierquäler füttert Hund mit lebenden Kätzchen

Wellington - Ein Tierquäler hat in Neuseeland seinen Hund mit lebenden Kätzchen gefüttert. Jetzt muss er dafür hinter Gitter. Sein Handy brachte Ermittler auf seine Spur - doch überführt wurde er anders.

Ein Tierquäler hat in Neuseeland lebende Kätzchen an seinen Hund verfüttert. Dafür ist der Mann am Freitag zu sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Der Richter in Gisborne untersagte dem 31-Jährigen zudem, die nächsten zehn Jahre Tiere zu halten. Der Mann hatte die Schachtel mit den Katzenbabys den Ermittlungen zufolge auf der Straße gefunden.

Dann ließ er seinen Hund namens “PP“ darauf los. “PP“ war darauf trainiert, andere Tiere anzufallen, und biss die Kätzchen tot. Der Mann filmte das grausame Geschehen sogar noch mit seiner Handy-Kamera. Doch er verlor das Handy.

Der Finder sah das Video und händigte es der Tierschutzgesellschaft SPCA aus. Der Tierquäler wurde anhand seiner auffälligen Tätowierung erkannt.

Die Strafe hätte noch höher ausfallen müssen, sagte SPCA- Vorsitzende Robyn Kippenberger. Der Hund sei nicht umzuerziehen gewesen. Er wurde eingeschläfert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Kommentare