Tieffliegende Drohne knallt in Windschutzscheibe

+
Ein Bochumer Polizist zeigt die Drohne, die einem Autofahrer auf der A40 in die Winschutzscheibe geknallt war. Foto: Polizei Bochum

Bochum-Wattenscheid (dpa) - Eine tieffliegende Drohne ist einem Autofahrer an der A40 in die Windschutzscheibe geknallt. Der Bochumer wollte den Ruhrschnellweg an der Ausfahrt Bochum-Wattenscheid verlassen, als plötzlich eine weiße Drohne mit seinem Fahrzeug kollidierte.

Das Fluggerät mit einem Durchmesser von etwa 40 Zentimetern und vier Propellern prallte ab. Der 47-Jährige hielt sofort an und fand es anschließend flugunfähig mit heraushängenden Drähten hinter seinem Auto, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Zusammenstoß mit der Drohne selbst hatte sich bereits am späten Sonntagabend ereignet. Die Beamten ermitteln wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und suchen die Person, die das Fluggerät gesteuert hat.

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare