Thomas Cook sagt Reisen auf thailändische Urlaubsinsel ab

+
Der Reiseveranstalter Thomas Cook hat nach den schweren Regenfällen in Thailand bis zum 5. April Reisen auf die Ferieninsel Kho Samui abgesagt.

Berlin - Der Reiseveranstalter Thomas Cook hat nach den schweren Regenfällen in Thailand bis zum 5. April Reisen auf die Ferieninsel Kho Samui abgesagt.

Lesen Sie dazu:

Erdrutsch in Thailand - Tausende Touristen betroffen

Andere Urlaubsziele in Thailand wie zum Beispiel Bangkok oder Pattaya seien nicht betroffen, sagte eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch. Aufgrund der tagelangen Regenfälle sei der Flughafen Koh Samui seit Dienstag geschlossen. Thomas Cook biete für Gäste, die eine Anreise nach Kho Samui bis einschließlich 5. April hätten, eine kostenlose Umbuchung an.

Thomas Cook habe auf der Insel derzeit 115 Veranstaltergäste. Von den 17 Hotels, in denen die Gäste untergebracht sind, seien drei von Wasserschäden und Stromausfällen betroffen. Die Gäste seien in anderen Hotels untergebracht worden.

lby

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare