War es Mord?

Mysteriöser Fall in Thailand: Deutscher versenkt Frau in Kanal

Deutscher soll tote Rentnerin im Kanal versenkt haben (Symbolfoto).
+
Deutscher soll tote Rentnerin im Kanal versenkt haben (Symbolfoto).

War es Mord? Ein Deutscher (52) wurde in Thailand verhaftet. Der Mann soll eine Rentnerin aus Deutschland im Kanal versenkt haben.

Bangkok - In Thailand ist ein 52 Jahre alter Deutscher verhaftet worden, weil er eine tote deutsche Rentnerin in einem Kanal versenkt haben soll. 

Derzeit laufen Ermittlungen, wie die 77 Jahre alte Frau ums Leben kam. Nach Angaben des Deutschen und seiner thailändischen Frau starb sie bei einem Sturz im Badezimmer, als sie bei dem Paar zu Gast war. Die Polizei schließt aber ein Gewaltverbrechen nicht aus. 

Thailand: Mysteriöser Fall - Deutscher soll tote Rentnerin im Kanal versenkt haben

Wie die Bild berichtet, soll der 52-Jährige zusammen mit der verstorbenen Frau eine Bar in Pattaya betrieben haben. Da das Geschäft nicht lief, sollen sich der mutmaßliche Täter und die 77-Jährige gestritten haben.

„Einer Zeugenaussage zufolge ging das spätere Todesopfer nach der Auseinandersetzung ins Bad, um zu duschen. Doch ob der Streit zum Mord führte oder nicht, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen“, erklärte der zuständige Ermittler laut Bild auf einer Pressekonferenz. Ob es sich tatsächlich um Mord handelt, soll eine gerichtsmedizinische Untersuchung klären.

Thailand: 52-Jähriger wird in Deutschland mit Haftbefehl gesucht 

Der 52-Jährige mit letztem deutschen Wohnsitz in Timmendorfer Strand (Schleswig-Holstein) wird in Deutschland mit Haftbefehl gesucht. Nach Angaben der thailändischen Behörden wird ihm Kreditkartenbetrug in verschiedenen Fällen zur Last gelegt. 

Opfer sollen mehrere ältere Frauen gewesen sein. Seit längerer Zeit hielt er sich in Thailand auf. Zusammen mit seiner Frau hat er ein Haus in der Provinz Chonburi, etwa 90 Kilometer südlich von Bangkok.

Diese Tat schockierte: Eine deutsche Urlauberin (26) aus Hildesheim wurde im April 2019 tot auf der thailändischen Insel Ko Si Chang gefunden. 

Ein anderer mysteriöser Fall dreht sich um eine eingesperrte Familie in Holland. Für Aufruhr sorgten auch der Fall bei Hermes, bei dem zwei Angestellte tot aufgefunden wurden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

„Sie ist alles für mich“ - Lkw-Fahrer adoptiert Katze, die niemand haben wollte

„Sie ist alles für mich“ - Lkw-Fahrer adoptiert Katze, die niemand haben wollte

„Sie ist alles für mich“ - Lkw-Fahrer adoptiert Katze, die niemand haben wollte
Ex-Besitzer warf ihn einfach weg: Müllmann rettet Welpen und schenkt ihm ein Zuhause

Ex-Besitzer warf ihn einfach weg: Müllmann rettet Welpen und schenkt ihm ein Zuhause

Ex-Besitzer warf ihn einfach weg: Müllmann rettet Welpen und schenkt ihm ein Zuhause
Vermisste Hündin klingelt um 3 Uhr nachts an der Haustür ihrer Besitzerin

Vermisste Hündin klingelt um 3 Uhr nachts an der Haustür ihrer Besitzerin

Vermisste Hündin klingelt um 3 Uhr nachts an der Haustür ihrer Besitzerin
300 Meter große Windenergieanlage soll 80.000 Haushalte mit Billig-Strom versorgen

300 Meter große Windenergieanlage soll 80.000 Haushalte mit Billig-Strom versorgen

300 Meter große Windenergieanlage soll 80.000 Haushalte mit Billig-Strom versorgen

Kommentare