Terrorverdächtiger Iraker tötet Ermittler

+
Der Iraker wurde verdächtigt, etwas mit den Terroranschlägen von Bagdad zu tun zu haben, bei denen 155 Menschen ums Leben gekommen waren.

Bagdad - Während seines Verhörs hat ein terrorverdächtiger Iraker plötzlich einem Ermittler die Waffe entrissen und diesen getötet.

Der Mann wurde daraufhin selbst von der Polizei erschossen, wie das irakische Innenministerium am Samstag mitteilte. Demnach wurde der Verdächtige im Zusammenhang mit dem verheerenden Doppelanschlag vernommen, dem am vergangenen Sonntag in Bagdad 155 Menschen zum Opfer fielen. Um wen es sich handelte und was ihm zur Last gelegt wurde, blieb vorerst unklar.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Kommentare