Terrorverdächtige in Athen festgenommen

+

Athen - Mindestens vier Terrorverdächtige mit einem größeren Waffenvorrat sind am Samstag in einem Athener Vorort von griechischen Spezialpolizisten festgenommen worden.

Dabei seien Sturmgewehre und halbautomatische Pistolen entdeckt worden, berichteten griechische Radio- und Fernsehstationen.

Die Waffen seien jenen ähnlich, die im Juli bei tödlichen Schüssen auf einen Athener Journalisten benutzt worden waren. Die dafür verantwortliche linksextreme Untergrund-Gruppe habe verschärfte Angriffe unter anderem auf Polizisten, Geschäftsleute, Journalisten und Touristen angekündigt.

Eine andere linksextreme Gruppe in Griechenland hatte im vergangenen Monat mit einer Serie von Briefbomben an Politiker in mehreren europäischen Ländern für Aufregung gesorgt. Eine dieser Sendungen landete im Berliner Kanzleramt. Das an Kanzlerin Angela Merkel adressierte Paket konnte aber rechtzeitig entschärft werden. Niemand kam zu Schaden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare