Frühlingshafter November: Im Süden Biergartenwetter

+
Ein herbstlich verfärbter Baum auf den mit Nebel bedeckten Elbwiesen in Dresden. Foto: Arno Burgi/dpa

Offenbach (dpa) - Der November gibt sich frühlingshaft: Sehr mild, aber nicht überall sonnig wird dieses Wochenende nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Der Wind wird kräftiger, er weht aus Südwesten und bringt warme Luft ins Land.

Bei Sonnenschein und Temperaturen bis 21 Grad herrscht im Südwesten und am Alpenrand Biergartenwetter. "Sonst werden 15 bis 19 Grad erwartet", sagte Meteorologin Johanna Anger. In der Mitte und im Norden sind einige Wolken unterwegs. An der See und auf den Höhen der Mittelgebirge kann es Sturmböen geben.

Mild bleibt es auch in den Nächten. "Frost ist nicht zu erwarten", sagte Anger. Im Süden könne sich bei klarem Himmel vereinzelt Nebel bilden.

Mehr zum Thema:

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare