Taxifahrer soll über 100 Frauen angegriffen haben

London - Ein Londoner Taxifahrer soll hinter vielen sexuellen Übergriffen auf weibliche Fahrgäste stecken. Doch es werden immer mehr Fälle, in denen der Mann unter Verdacht gerät.

Seit einem einschlägigen Prozess gegen den 53-Jährigen im vergangenen Jahr hätten sich 102 Frauen gemeldet und ihn weiterer Straftaten bezichtigt, teilte Scotland Yard am Dienstag mit.

Der Fahrer eines der typischen Londoner Cabbies war im März vergangenen Jahres schuldig befunden worden, zwölf Frauen belästigt oder vergewaltigt zu haben. Der Mann hatte die Vorwürfe bestritten. Der 53-Jährige ging bei seinen Taten offenbar meist nach dem gleichen Muster vor: Er soll die Frauen zu Champagner überredet haben, der mit starken Beruhigungsmitteln versetzt war.

Nur wenige Opfer dürften sich daher genau an die Vorkommnisse erinnern, teilte die Polizei mit. Der Fall hatte für einiges Aufsehen gesorgt, weil Taxis als eines der sichersten Fortbewegungsmittel in London gelten, besonders für Frauen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare