Lebensgefährlich verletzt

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

+
Ein Berliner Taxifahrer hat einen randalierenden Nachtschwärmer mehrmals angefahren und lebensgefährlich verletzt. Foto: Felix Hörhager/Symbol

Berlin (dpa) - Ein Berliner Taxifahrer hat einen randalierenden Nachtschwärmer mehrmals angefahren und lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war das 31-jährige Opfer aus einem Club geflogen und hatte auf ein wartendes Taxi eingeschlagen und -getreten.

Der 50-jährige Fahrer begann daraufhin, den Randalierer mit seinem Auto zu stoßen: Er trat immer wieder sachte aufs Gas und fuhr mehrmals leicht gegen den Mann. Obwohl dieser mehrfach hinfiel und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug, stand er offenbar immer wieder auf und randalierte weiter.

Schließlich habe ein Reifen des Taxis die Hüfte des Mannes überrollt, so die Polizei. Der 31-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht. Polizisten nahmen den Taxifahrer fest. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Pferdestall-Großbrand in Hanstedt

Pferdestall-Großbrand in Hanstedt

José Carreras sammelt Millionen für die Leukämie-Bekämpfung

José Carreras sammelt Millionen für die Leukämie-Bekämpfung

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Weihnachtskonzert der Schüler des Domgymnasiums

Weihnachtskonzert der Schüler des Domgymnasiums

Meistgelesene Artikel

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Betrunkener macht sich im Fast-Food-Restaurant Essen selber - das Netz feiert ihn

Betrunkener macht sich im Fast-Food-Restaurant Essen selber - das Netz feiert ihn

Mutter gibt 96.000 Euro für Beauty-OPs aus. Unglaublich, wie sie jetzt lebt

Mutter gibt 96.000 Euro für Beauty-OPs aus. Unglaublich, wie sie jetzt lebt

Kritik nach Pannen auf neuer ICE-Strecke

Kritik nach Pannen auf neuer ICE-Strecke

Kommentare