Rohrbruch unter Acker

Tausende Haushalte in Berlin ohne Wasser

+
Die Versorgung war zwischen 23.30 und 3.30 Uhr unterbrochen. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Mehrere Tausend Haushalte sind nach einem Rohrbruch im Nordosten Berlins die Nacht über ohne Wasser gewesen. Unter einem Acker zwischen den Stadtteilen Malchow und Karow sowie Ahrensfelde in Brandenburg war eine Leitung mit einem Innendurchmesser von einem Meter geborsten.

Die Versorgung in Pankow, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Lichtenberg, Marzahn und Hellersdorf war zwischen 23.30 und 3.30 Uhr in Teilen unterbrochen. Die Wasserbetriebe drehten die Leitung vor Ort zu und stellten die Versorgung wieder her. Die Ursache für den Rohrbruch war zunächst unklar.

Das ausgeflossene Wasser konnte über ein Grabensystem in Blankenburg in die Panke abfließen, wie Stephan Natz, Sprecher der Berliner Wasserbetriebe, am Morgen sagte. Wie viel Wasser ausgetreten ist, konnte der Sprecher nicht sagen: "Das dürften viele, viele Tausend Kubikmeter sein." Zuerst hatte die "B.Z." über den Vorfall berichtet.

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare