Taucher suchen in tiefem See nach Vermissten

Hemmoor - In einem 60 Meter tiefen See bei Cuxhaven suchen Taucher nach zwei verschollenen Niederländern. Mehrere Helfer suchten nach Polizeiangaben am Sonntag weiter den Kreidesee in Hemmoor ab.

Tags zuvor waren sechs Niederländer in Zweiergruppen in den See getaucht. Unter Wasser kam es vermutlich zu Komplikationen. Zwei Menschen konnten normal aufsteigen, zwei mussten sich mit einen Notaufstieg an die Wasseroberfläche retten. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Ein drittes Taucherpaar blieb verschollen.

Im Kreidesee sind nach Angaben des Betreibers auf dessen Online-Seite noch Reste des ehemaligen Kreide-Tagesbaus vorhanden, darunter Gebäude und Brücken. Außerdem wurden unter anderem Bootswracks und ein Flugzeug in den See abgesenkt. Der vordere Teil des Sees hat diesen Angaben zufolge viele Steilhänge. Der hintere, flachere Teil gehe treppenförmig in die Tiefe. Das Gewässer ist bei Tauchern sehr beliebt.

dpa

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare