Taliban griffen Bundeswehr beim Minensuchen an

Masar-i-Scharif/Berlin - Die Soldaten der Bundeswehr wurden in Afghanistan von einer Gruppe radikal-islamischer Taliban angegriffen. Die Soldaten waren gerade dabei, Minen zu suchen.

Der tödliche Angriff auf Bundeswehrsoldaten in Nordafghanistan ging von einer großen Gruppe radikal-islamischer Taliban aus. Die deutschen Soldaten wurden am Freitag von mehreren Dutzend Kämpfern in der Nähe von Kundus attackiert, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa. Die deutschen Soldaten befanden sich beim Minensuchen. Die Bundeswehr war mit afghanischen Soldaten und weiteren Angehörigen der internationalen Schutztruppe im Einsatz.

Drei deutsche Soldaten wurden erschossen. Als ein gepanzertes Bundeswehrfahrzeug, wahrscheinlich vom Typ Dingo, ausweichen wollte, fuhr es auf eine Sprengfalle. Dadurch wurden weitere Soldaten verletzt. Die Toten und Verletzten wurden geborgen und ins Camp gebracht. Es war am Abend unklar, ob das Gefecht noch andauerte. Die deutsche Patrouille war bis Einbruch der Dunkelheit noch nicht ins Feldlager Kundus zurückgekehrt.

dpa

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Kommentare