Taifun "Roke" erreicht japanische Insel Hokkaido

+
Taifun "Roke" hinterlässt in Japan eine Schneide der Verwüstung.

Tokio - Nach zum Teil schweren Schäden mit mindestens 16 Toten oder Vermissten in weiten Teilen Japans hat der Taifun “Roke“ am Donnerstag die nördliche Insel Hokkaido erreicht.

 In Tokio führten Sturm und Starkregen dazu, dass der Zugverkehr zum Erliegen kam. In mehreren großen Autowerken wurde die Produktion unterbrochen. Mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 160 Kilometern pro Stunde war “Roke“ auch über die Region um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi hinweggezogen. Sämtliche Arbeiten an dem AKW wurden vorübergehend eingestellt. Zu größeren Schäden kam es nach Angaben des Kraftwerksbetreibers Tepco hier jedoch nicht.

Taifun "Roke" trifft Japan: Viele Opfer

Taifun "Roke" trifft Japan: Viele Opfer

dapd

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare