Taifun "Parma" tobt noch über Philippinen

+
Wegen des Taifuns „Parma“ harren tausende Philippinen in Notunterkünften aus.

Manila - Taifun “Parma“, der am Wochenende auf den Philippinen 17 Menschenleben gefordert hat, tobt weiter über dem Nordteil des Landes.

In der Region 220 Kilometer nördlich der Stadt Laoag regnete es am Montag den dritten Tag in Folge ohne Unterlass, und heftige Windböen peitschten über das Land. Angaben über neue Schäden lagen nicht vor.

Das Tiefdruckgebiet sei von einem neuen Taifun zurückgezogen worden, der sich über philippinischen zusammenbraute, sagte der Chefmeteorologe des Wetterdienstes, Nathaniel Cruz. Taifun “Melor“ werde aber den Berechnungen zufolge nicht an Land kommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare