Taifun "Nesat" zieht weiter nach Vietnam

+
Ein Mann kämpft sich bei starkem Regen und Sturm mit einem Schirm über eine Straße in der südchinesischen Provinz Hainan

Hongkong - Der Taifun “Nesat“ hat am Freitag Kurs auf Vietnam genommen. Zuvor hatte er auf der Insel Hainan Überschwemmungen angerichtet. Mindestens 43 Menschen hat er bereits das Leben gekostet.

Lesen Sie dazu auch:

Taifun "Nesat" erreicht den Süden Chinas

Schäden blieben dort aber gering, offenbar nicht zuletzt wegen des umsichtigen Vorgehens der Behörden. Sie brachten 300.000 Menschen in Sicherheit, sagten Flüge ab, schlossen Schulen, setzten den Betrieb von Fähren aus und riefen Fischerboote zurück in die Häfen. Auf den Philippinen hatte “Nesat“ mindestens 43 Menschen den Tod gebracht. Drei Tage nach dem Durchzug des Taifums waren dort noch immer mehr als 160.000 Menschen in Evakuierungszentren unterbracht.

Naturkatastrophen - spektakuläre Bilder

Naturkatastrophen: Das sind die gefährlichsten Länder der Erde

dapd

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare