Sydney: 280 Pilger nach Weltjugendtag untergetaucht

Sydney - 280 Pilger sind nach dem Weltjugendtag in Sydney untergetaucht. Insgesamt haben 550 Besucher die Reise genutzt, um in Australien ein neues Leben zu beginnen.

Das berichtete die Zeitung “Daily Telegraph“ am Montag. Die Behörden hätten nach den katholischen Jugendfest im vergangenen Sommer fast die Hälfte aufgespürt und nach Hause geschickt, aber 280 seien spurlos verschwunden. Die meisten, die das Land nach Ablauf ihres Visums nicht verließen, kamen aus Indien, Vietnam, Pakistan und den Pazifik-Staaten.

Zum Weltjugendtag waren im Juli 2008 etwa 110 000 Gäste aus dem Ausland angereist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare