Schweres Erdeben fordert Todesopfer

Jakarta - Mindestens ein Mensch ist bei einem Erdbeben der Stärke 6,6 auf der indonesischen Insel Sumatra getötet worden. Bei dem Opfer handelt es sich wahrscheinlich um einen zwölfjährigen Jungen.

Dies sagte zumindest der Bürgermeister der Stadt Subulussalam dem örtlichen Sender TVOne. Am Montag hatte ein Beben der Stärke 6,6 die Insel erschüttert und zahlreiche Menschen in Panik aus Häusern und Hotels flüchten lassen. Hunderte Patienten wurden aus mindestens einem Krankenhaus evakuiert, einige davon im Rollstuhl.

Das Zentrum des Bebens lag 100 Kilometer südwestlich der Stadt Medan in einer Tiefe von 110 Kilometern, teilte der Geologische Dienst der USA mit.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare