Die Polizisten blieben eisern

Süße Beute - Polizei bewacht über 700 Tafeln Schokolade

Über 700 Tafeln Schokolade hatten zwei Diebe in Sachsen gestohlen. Doch ehe sie die süße Beute selbst essen konnten, nahm sie ihnen die Polizei ab. Und die blieb eisern.

Bautzen - Diebe in Sachsen haben mehr als 700 Tafeln Schokolode gestohlen - und die Bautzener Polizei hat die Süßigkeiten daraufhin in der Nacht zum Freitag bewacht. „In einem der Diensträume türmte sich tafelweise Schokolade unterschiedlichster Sorten auf. Natürlich blieben die Polizisten eisern“, sagte Polizeisprecher Thomas Knaup. Mitarbeiter eines Geschäfts hatten zuvor zwei Ladendiebe ertappt. Die Männer im Alter von 47 und 49 Jahren waren dabei, 30 Schokotafeln mitgehen zu lassen. In ihrem Auto wurde später das ganze Ausmaß ihres Diebeszugs deutlich - mit mehr als 700 Tafeln. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

Meistgelesene Artikel

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare