Nach starken Unwettern

Mindestens fünf Tote auf Campingplatz

+
Mindestens fünf Campingplatz-Besucher sind am Donnerstag in Lamalou-les-Bains bei starken Unwettern ums Leben gekommen.

Paris - Überschwemmungen und starker Regen in Südfrankreich haben mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. Ein kleiner Fluss hatte sich in einen reißenden Strom verwandelt.

Mindestens fünf Menschen sind bei schweren Unwettern mit Überschwemmungen auf einem Campingplatz in Südfrankreich ums Leben gekommen. Starke Regenfälle hatten in der Nacht zum Donnerstag in Lamalou-les-Bains im Département Hérault einen kleinen Fluss plötzlich zu einer Flut anschwellen lassen. Wohnmobile und Wohnwagen auf dem Gelände am Fluss wurden mitgerissen, wie Medien berichteten. Viele Camper konnten sich nicht mehr in Sicherheit bringen.

Mehrere Menschen wurden in Südfrankreich nach den schweren Unwettern und Gewittern am Donnerstag noch vermisst. Am Mittwoch war eine 76-jährige Frau in der Aveyron-Gegend ertrunken. Nach den Angaben von Météo France besteht die Gefahr von Gewittern und Überschwemmungen zumindest in einem Teil der betroffenen Region bis zum Freitag fort.

dpa

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare