Südafrikanerin wollte Söhne ermorden lassen

Port Shepstone - Aus Habgier hat eine Frau in Südafrika einen Verwandten beauftragt, ihre beiden Söhne zu ermorden. Jetzt wurde sie von der Polizei festgenommen.

In Südafrika hat eine 50-jährige Frau nach Polizeiangaben offenbar aus Habgier einen Verwandten mit der Ermordung ihrer beiden Söhne beauftragt. Die Frau aus Port Shepstone südlich von Durban sei festgenommen worden, nachdem der von ihr angeheuerte Verwandte sie angezeigt habe, teilten die Ermittler am Mittwoch mit. Eigentlich sollte die Mutter für den Doppelmord an ihren Söhnen umgerechnet 1800 Euro zahlen, doch feilschte sie noch um die Summe.

Die Frau habe die Morde offenbar geplant, um die Prämien von auf ihre Söhne abgeschlossenen Lebensversicherungen zu kassieren, teilte die Polizei weiter mit. Ihrem Verwandten habe sie weitere Aufträge in Aussicht gestellt, wenn er die beiden Morde ausführe.

WANTED! Die Top Ten der US-Fahndungsliste

WANTED! Die Top Ten der US-Fahndungsliste

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare