Suche nach zwei vermissten Deutschen in Tiroler Bergen

+
Blick auf das Gipfelkreuz der Zugspitze. In den Alpen verunglücken jedes Jahr mehrere Menschen. Foto: Sven Hoppe

Innsbruck (dpa) - Die Alpinpolizei sucht in den Tiroler Alpen nach zwei vermissten Wanderern aus Deutschland. Ein 25-Jähriger und ein 76-Jähriger waren jeweils allein unterwegs, wie die Polizei bestätigte.

Der jüngere Mann war im bayerischen Oberstdorf zu einer Wanderung Richtung Süden aufgebrochen. Er wurde nach Angaben der Ermittler wahrscheinlich zuletzt zwischen 28. Juni und 3. Juli bei der Landsberger Hütte in Tirol gesehen. Der 76-Jährige war im Karwendelgebirge unterwegs und kehrte nicht wie geplant bis Mittwoch nach Hause zurück.

Nach beiden wurde mit Hubschraubern gesucht. Die genau Herkunft der beiden machten die Behörden nicht bekannt. Alpinpolizist Walter Schimpfössl warnte vor Solo-Wanderungen, die bei plötzlichem Schlechtwetter oder Verletzungen eine dramatische Wendung nehmen können. "Allein ist man relativ hilflos", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Polizeimeldung zu dem 25-Jährigen

Polizeimeldung zu dem 76-Jährigen

Das könnte Sie auch interessieren

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.