So wütete Sturm "Felix" in Deutschland

So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
1 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
2 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
3 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
4 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
5 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
6 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
7 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland
8 von 26
So wütete Sturm "Felix" in Deutschland

Hamburg/Hannover (dpa) - Der angekündigte Sturm hat die Inseln an der Nordseeküste erreicht. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sprach am Morgen von schweren Sturmböen auf Amrum, Sylt, Helgoland und Borkum in Nord- und Ostfriesland.

Am Mittag werde der Sturm mit den Tiefausläufer aus dem Nordwesten weiter zulegen, sagte ein DWD-Sprecher. An der Küste würden orkanartige Böen um 115 Stundenkilometer erwartet. Schäden wurden Polizei und Feuerwehr zunächst nicht gemeldet.

Eine Sturmflutwarnung für die Nordseeküste gab das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie heraus. Heute werde das Nachmittag-Hochwasser beziehungsweise das Abend-Hochwasser an der ostfriesischen Küste etwa 1 Meter höher, im Weser- und Elbegebiet und an der nordfriesischen Küste etwa 1,5 Meter höher als das mittlere Hochwasser eintreten.

Der Sturm hat auch bereits erste Auswirkungen auf den Fährverkehr zu den Halligen. Die Wyker Dampfschiffs-Reederei strich die Verbindungen von und zu den Halligen Hooge und Langeneß.

Auch im Binnenland Schleswig-Holsteins und dem nördlichen Niedersachsen müssen sich die Menschen auf Stürme einstellen. Für Samstag prognostiziert der DWD in ganz Norddeutschland orkanartige Böen, an den Küsten auch Orkanböen.

Auch über den Brocken im Harz zogen am Freitagmorgen heftige Orkanböen hinweg. Die Windgeschwindigkeiten legten am Morgen noch einmal zu, wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig sagte: Es seien 151 Kilometer pro Stunde gemessen worden. Bis zum Nachmittag gelte deswegen eine Unwetterwarnung vor extremen Orkanböen auf dem 1141 Meter hohen Berg. Die Windgeschwindigkeiten könnten bis zu 160 Stundenkilometer erreichen.

Sturmflutwarnung

Das könnte Sie auch interessieren

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Sie sind unsichtbar, aber überall: Viren und Bakterien machen uns krank. Doch die beiden Erreger haben sonst wenig gemeinsam. Warum sie sich …
Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen