Nach schwerem Sturm

Schotten von Stromverbindung abgeschnitten

Edinburgh - Schwere Stürme haben in Schottland fast 70 000 Menschen zeitweise von der Stromversorgung abgeschnitten und Teile des Zugverkehrs lahmgelegt.

Die Betreiberfirma ScotRail sagte am Freitagmorgen alle Fahrten aus Sicherheitsgründen ab, kurz darauf waren vereinzelte Züge aber wieder unterwegs. Windböen erreichten an mehreren Orten Geschwindigkeiten von über 100 Stundenkilometern. Vor allem in den Highlands und auf den schottischen Inseln mussten Zehntausende ohne Strom auskommen.

Teilweise blieben Schulen und Kindergärten geschlossen. Laut Polizei waren einige Straßen und Brücken gesperrt und der Fährverkehr eingeschränkt. Wetterwarnungen der Meteorologen für Freitag betrafen auch die Hauptstadt Edinburgh und die größte schottische Stadt Glasgow.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare