Erziehung

Sture Kinder sind als Erwachsene erfolgreicher, zeigen Studien

Wütender kleiner Junge verschränkt die Arme
+
Wenn Ihr Kind stur ist, kann das später zu einem großen Vorteil werden

Sture Kinder werden später einmal erfolgreicher, das sagen neue Studien. Anstatt sie also zurechtzuweisen, sollte Eltern eigenwilligen Nachwuchs fördern.

München - Sie kennen es vielleicht auch, Ihr Kind ist stur und will nicht tun, was Sie sagen? Die Trotzphase bei Kindern kommt und geht wieder, aber Eltern sollten sie ihrem Nachwuchs nicht abtrainieren. Auch wenn es anstrengend ist - es wird den Kindern helfen, sich später durchzusetzen. Viele Kinder seien heute gar verweichlicht, befand jüngst Schauspieler Henning Baum (*tz berichtete).

Eine Studie aus dem Journal of Developmental Psychology zeigt, dass sture Kinder später häufig erfolgreicher und wohlhabender sind. Die Nein-Phase ist also nicht nur ein gesunder Schritt im Entwicklungsprozess, wie Psychologen bereits herausgefunden haben, sondern auch wichtig für das zukünftige Verhalten des Kindes.

Studie zeigt, wieso sture Kinder im Erwachsenen-Alter oft erfolgreicher sind

Bis die Forscher zu dieser Erkenntnis kamen, hat es lange gedauert. Schüler wurden für die Studie von der Grundschule bis weit ins Erwachsenen-Alter beobachtet. Dabei wuchsen die Kinder, die sich oft ihren Eltern widersetzten, zu Bildungsüberfliegern und hochverdienenden Erwachsenen heran.

Die sturen Kinder wurden dabei eher von ihren persönlichen Zielen angetrieben als andere Kinder. Das ermöglichte es ihnen, als Erwachsene mehr zu erreichen. Wenn Ihr Kind sich also Ihren Regeln widersetzt und mit Ihnen darüber diskutiert, dann ist das ein potenzieller Indikator für späteren Erfolg. Viele der Erwachsenen, die das höchste Wohlstandsniveau erreichten, wurden als Kinder als Regelbrecher eingestuft.

Sture und trotzige Kinder können sich besser durchsetzen als andere

Eine andere im „Journal of Personality and Social Psychology“ veröffentlichte Studie bestätigte, dass angenehme Personen weniger verdienen als andere.

Therapeuten erklären, dass das daran liege, dass hartnäckige und willensstarke Kinder beim Erwachsenwerden eher das tun, was sie für richtig halten und nicht das, was Freunde oder Kollegen tun. Dieses Verhalten bringt den Vorteil, dass die Kinder in der Schule seltener in Schwierigkeiten geraten. Zu Gruppenzwang sagen sture Kinder oft: Nein! *tz.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Nach Todesfall: Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson in Prüfung - Behörde gibt erste Einschätzung ab

Nach Todesfall: Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson in Prüfung - Behörde gibt erste Einschätzung ab

Nach Todesfall: Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson in Prüfung - Behörde gibt erste Einschätzung ab
Corona in Österreich: Impf-Zahlen steigen plötzlich sprunghaft - doch die Sorgen werden nicht weniger

Corona in Österreich: Impf-Zahlen steigen plötzlich sprunghaft - doch die Sorgen werden nicht weniger

Corona in Österreich: Impf-Zahlen steigen plötzlich sprunghaft - doch die Sorgen werden nicht weniger
Überraschende Studie aus Israel: So stark ist der Biontech-Wirkstoff tatsächlich

Überraschende Studie aus Israel: So stark ist der Biontech-Wirkstoff tatsächlich

Überraschende Studie aus Israel: So stark ist der Biontech-Wirkstoff tatsächlich
Corona in Österreich: Demonstration läuft aus dem Ruder - Kanzler Kurz versuchte die Menge noch aufzuhalten

Corona in Österreich: Demonstration läuft aus dem Ruder - Kanzler Kurz versuchte die Menge noch aufzuhalten

Corona in Österreich: Demonstration läuft aus dem Ruder - Kanzler Kurz versuchte die Menge noch aufzuhalten

Kommentare