Geständnis vor Gericht

Zu viel Dreck: Student tötet WG-Mitbewohner

Prag - Ein 25 Jahre alter Tscheche soll seine beiden Mitbewohner getötet haben, weil sie die Wohnung nicht oft genug geputzt haben. Nun legte der Student ein Geständnis ab.

Zwei WG-Mitbewohner soll ein junger Tscheche getötet haben, weil ihm die gemeinsame Wohnung in Prag nicht sauber genug war. Der 25 Jahre alte Student legte am Dienstag vor Gericht ein Geständnis ab, wie die Nachrichtenagentur CTK berichtete.

Kurz nach Silvester sei es zum Streit um den Schmutz in Küche und Badezimmer gekommen. Laut Anklage stach der Student seinem 19 Jahre alten Mitbewohner mit einem Messer in den Bauch. Eine junge Frau, die Zeugin der Tat wurde, habe er mit einem Computerkabel erdrosselt.

Nach Erkenntnissen der Rechtsmedizin starben die Opfer einen qualvollen Tod. Die Staatsanwaltschaft fordert eine lange Haftstrafe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare