Stromausfall stürzt Madrider Flughafen ins Chaos

+
Eine Stunde lang ging in einem Terminal des Madrider Flughafens das Licht aus.

Madrid - Wegen eines Stromausfalls war das Terminal T-4 am Medrider Flughafen für eine Stunde ohne Strom. Es fielen Flüge aus.

Ein Stromausfall hat ein Chaos auf dem Madrider Großflughafen Barajas ausgelöst. Das Terminal T-4, das von der spanischen Fluggesellschaft Iberia und deren Partnerlinien genutzt wird, wurde in der Nacht zum Sonntag mehr als eine Stunde lang komplett in Dunkelheit gehüllt.

Die Gepäckabfertigung, die Computeranlagen, die Aufzüge, die automatischen Sicherheitstore und eine unterirdische Bahnlinie fielen aus. Nach Angaben des staatlichen Rundfunks RNE mussten mehrere Flüge abgesagt werden. Die Ursache des Blackouts war ein Brand in einer Verteilerstation.

Die Flughafenbehörde AENA wies darauf hin, dass die Flugsicherung von dem Stromausfall nicht betroffen war. Nach über einer Stunde konnte die Panne behoben und die Stromversorgung schrittweise wiederhergestellt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare