"Nackt oder nicht - raus hier!"

Strip-Club explodiert - 18 Verletzte

+
Von diesem Nachtclub ist nicht mehr viel übrig

Washington - Mit den Worten "Nackt oder nicht - raus hier!" schickte der Manager eines Nachtclubs seine Tänzerinnen auf die Straße. Kurz darauf flog das Etablissement in die Luft.

In einem Striptease-Club in den USA hat eine Explosion 18 Menschen verletzt. Wie US-Medien berichteten, löste ein Leck in einer Gasleitung das Unglück in Springfield im US-Bundesstaat Massachusetts aus. Die meisten Verletzten waren demnach Polizisten, Feuerwehrleute und Arbeiter der zuständigen Gasgesellschaft.

Die Betroffenen seien vor der Explosion wegen Gasgeruches alarmiert worden und am Unglücksort der Ursache nachgegangen, als das Gebäude in die Luft geflogen sei. Vor der Explosion hätten Tänzerinnen und Gäste 20 Minuten Zeit gehabt, den Nachtclub zu verlassen, meldete "The Republican“ online. Der Manager habe gesagt, "Nackt oder nicht, raus hier!“, erzählte eine der Frauen der Zeitung.

Schon seit einigen Tage habe es in dem Club immer mal wieder nach Gas gerochen. Nach Angaben des "Boston Herald“ wurde das zweistöckige Gebäude völlig dem Erdboden gleichgemacht. Auch zwei Dutzend Häuser in der Umgebung seien beschädigt worden, einige von ihnen schwer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare