Stress ist für Frauen ein Lustkiller

+
Auch wenn es mal nicht so klappt - insgesamt sind die meisten deutschen Frauen mit ihrem Sexleben ganz zufrieden. Foto: Jörg Lange

München (dpa) - Stress ist für deutsche Frauen der Lustkiller Nummer eins. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Magazins "Cosmopolitan" und des Frauensenders TLC hervor.

Demnach gaben 38 Prozent der befragten Frauen Stress als größte Gefahr für die Lust an - gefolgt von Sex nach immer demselben Muster und fehlendem Begehren (jeweils 33 Prozent). Bei jüngeren Frauen zwischen 20 und 49 findet sogar die Hälfte (49 Prozent) Stress abtörnend.

Insgesamt sind die deutschen Frauen laut Studie mit ihrem Sexleben aber ganz zufrieden - das gaben rund 72 Prozent der Befragten an. Für etwa genau so viele ist eine Pille zur Steigerung der Lust - so wie sie vor kurzem in den USA zugelassen wurde - keine Option.

Fast jede dritte Frau hat laut Umfrage schon mal eine Sex-Panne erlebt. Auf Platz eins liegt dabei eine Erektionsstörung des Partners (14 Prozent), 11 Prozent wurden beim Sex erwischt, bei 8 Prozent platzte ein Kondom und jeweils 4 Prozent zerstörten ein Möbelstück - oder einer von beiden schlief beim Akt ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare