Streit um Kondome: WHO gegen Bischöfe

+
Bischöfe der katholischen Kirche bezeichneten Kondome als unzuverlässig im Einsatz gegen HIV-Infektionen.

Manila - Im Kondomstreit zwischen der philippinischen Regierung und der katholischen Kirche hat sich jetzt die Weltgesundheitsorganisation WHO zu Wort gemeldet.

Sie reagierte auf eine Kampagne der Bischöfe, die Kondome als wenig verlässlich im Einsatz gegen HIV-Infektionen bezeichnet hatten. “Die korrekte und konsequente Anwendung von qualitativ hochwertigen Kondomen bietet 85 bis 90 Prozent Schutz vor HIV-Übertragungen“, sagte der WHO-Vertreter in Manila, Soe Nyunt-U, am Montag.

Das Gesundheitsministerium hatte sich den Zorn der einflussreichen Kirche zugezogen, weil sie vor dem Valentinstag im Februar umsonst Kondome verteilt hatte. Das untergrabe Anstand und Moral, monierten die Bischöfe. 80 Prozent der gut 90 Millionen Einwohner sind Katholiken.

Die Zahl der HIV-Infizierten auf den Philippinen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen: von einer Infektion alle drei Tage im Jahr 2000 zu zwei Infektionen pro Tag im vergangenen Jahr. Auf den Philippinen sind 4400 Menschen mit HIV infiziert oder an Aids erkrankt. Die Zahl dürfte sich innerhalb eines Jahrs verdoppeln, fürchtet das Gesundheitsministerium.

dpa

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare