Mann (60) von Straßenhunden getötet

Istanbul - Verwilderte Straßenhunde haben in der türkischen Hauptstadt Ankara einen Mann angefallen und getötet. Der 60-jährige Iraner sei beim Frühsport im Stadtteil Eryaman von neun Tieren attackiert worden.

Dies berichteten türkische Medien am Freitag. Die Tiere hätten den pensionierten Lehrer niedergerissen und ihm bis zu 15 Zentimeter große Wunden beigebracht. Ein Anwohner rief die Polizei, die aber zu spät eintraf, um dem Mann noch zu helfen.

Die Angehörigen des Opfers haben Klage gegen die Stadtverwaltung wegen der Straßenhunde angekündigt. Die Verwaltung hat begonnen, die Tiere einzufangen. Straßenhunde gibt es in praktisch allem türkischen Städten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare