Mann (60) von Straßenhunden getötet

Istanbul - Verwilderte Straßenhunde haben in der türkischen Hauptstadt Ankara einen Mann angefallen und getötet. Der 60-jährige Iraner sei beim Frühsport im Stadtteil Eryaman von neun Tieren attackiert worden.

Dies berichteten türkische Medien am Freitag. Die Tiere hätten den pensionierten Lehrer niedergerissen und ihm bis zu 15 Zentimeter große Wunden beigebracht. Ein Anwohner rief die Polizei, die aber zu spät eintraf, um dem Mann noch zu helfen.

Die Angehörigen des Opfers haben Klage gegen die Stadtverwaltung wegen der Straßenhunde angekündigt. Die Verwaltung hat begonnen, die Tiere einzufangen. Straßenhunde gibt es in praktisch allem türkischen Städten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare