Strahlenbehandlung gegen Willen der Mutter

London - Ein siebenjähriger Junge soll gegen den Willen seiner Mutter nach tagelangem Gerichtsstreit eine Strahlenbehandlung erhalten, die seine Gehirntumor-Operation begleitet.

Das entschied der Oberste Gerichtshof in London am Freitag.

Die aus Neuseeland stammende Frau hatte versucht, die Operation und die Strahlenbehandlung zu verhindern, weil sie Risiken wie Hirnschäden befürchtete und es alternative Behandlungsmethoden gebe. Sie war schon vor Gericht unterlegen, als sie die Operation verhindern wollte. Am Freitag verfügte das Gericht gegen ihren Willen auch die anschließende Strahlenbehandlung.

Zuvor hatte die 37-Jährige sich mit ihrem Sohn versteckt und wurde in ganz Großbritannien gesucht. Schließlich fand man sie in Brighton. Der Vater des Kindes, der von der Frau getrennt in London lebt, unterstützt die Behandlung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare