Strafzettel für Pipipause eines Kleinkinds

Paris - Bis zu 450 Euro Strafe drohen einem Franzosen, dessen kleine Tochter in einem öffentlichen Park in Lyon Pipi gemacht hat. Er will sich nun gerichtlich dagegen wehren.

Der Vater der Dreijährigen habe sie nicht zu den Toiletten gebracht, weil er wegen einer Operation auf Krücken gehe, berichtete die Zeitung “Le Progrès“ (Donnerstag). Eine Fahrradstreife der Polizei wurde aufmerksam und stellte dem Mann einen Strafzettel aus. “Eine solche Aufregung wegen eines Kinderpipis ist wirklich unerträglich“, sagte der Familienvater. Der Juradozent will nun gerichtlich gegen den Strafzettel vorgehen.

dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare