Stewardessen ziehen sich für guten Zweck aus

Dublin - Irland ist pleite. Jetzt geben selbst die Stewardessen der irischen Fluggesellschaft Ryanair ihr letztes Hemd. Allerdings wollen sie damit nicht die Insel sanieren, sondern in Deutschland Gutes tun:

Stewardessen ziehen sich für guten Zweck aus

Stewardessen zeigen für guten Zweck viel nackte Haut

Die Ryanair-Crews wollen mit dem erotischen Kalender die Tafeln, die hilfsbedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgen, unterstützen.

Mit dem Verkauf der vierten Kalenderausgabe hoffen die Iren, die seit der Erstproduktion für das Jahr 2008 erzielten Spendengelder auf insgesamt 400.000 Euro anwachsen zu lassen. Die Aufnahmen für die 2011er-Ausgabe entstanden im September dieses Jahres auf Fuerteventura. Der Verkauf der 10.000 Exemplare soll am Ende 100.000 Euro Reinerlös bringen.

Der Ryanair-Kalender kann über www.ryanair.de, an Bord der Ryanair-Maschinen sowie über die Geschäftsstelle des Bundesverbandes Deutsche Tafel zum Stückpreis für je zehn Euro erworben werden. Dazu Michael O‘Leary, Chief Executive Officer bei Ryanair: „Erneut haben sich unsere hübschesten Stewardessen für den guten Zweck „entblättert. Mit der aktuellen Ausgabe des Wohltätigkeits-Kalenders wollen wir diesmal den Bunesverband Deutsche Tafel e.V. fördern, der Lebensmittel an hilfsbedürftige Menschen in Deutschland ausgibt."

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare