Stewardessen in Aufregung

Schock an Bord: Schlange in Flugzeug entdeckt

Stockholm - Eine Schlange hat sich in ein Flugzeug der skandinavischen Airline SAS verirrt und den Flugbegleitern einen gehörigen Schrecken eingejagt.

„Das Flugzeug wollte gerade von Stockholm nach Oslo abheben, als die Crew eine kleine Schlange im hinteren Teil des Flugzeugs gefunden hat“, sagte ein SAS-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag über den Vorfall vom Freitag. „Ich saß ganz hinten und habe gesehen, wie Aufregung unter den Stewardessen ausbrach“, sagte Passagier Erik Zettervall dem Online-Portal „Nyheter 24“. 

Das Tier sei aber nicht giftig gewesen, erklärte der Sprecher. „Der Pilot ging hin und hat die Schlange aus dem Flugzeug getragen und im Gras ausgesetzt.“ Nur die Fluggäste in der Nähe hätten etwas mitbekommen. „Alles ist ruhig geblieben und wir konnten pünktlich abheben.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.