Stephen Sutton

Er war schwer krank und sammelte Spenden - jetzt ist er tot

Stephen Sutton ist gestorben.

Birmingham - Der britische Teenager Stephen Sutton, der mehr als drei Millionen Euro Spenden für die Jugend-Krebshilfe gesammelt hat, ist tot.

Der 19-Jährige sei am Mittwoch im Krankenhaus in Birmingham friedlich im Schlaf gestorben, teilte seine Familie über Facebook mit. Sutton war mit 15 Jahren an Darmkrebs erkrankt. Im Januar 2013 hatte er begonnen, seine Geschichte in Sozialen Netzwerken zu teilen. Vor seinem Tod wollte er ursprünglich 10 000 Pfund für den Teenage Cancer Trust sammlen - nun haben mehr als 140 000 Menschen schon 3,3 Millionen Pfund (4 Millionen Euro) gespendet.

„Seine Tatkraft, sein Mut und seine Spendensammlung für die Krebsforschung waren eine Inspiration“, schrieb Großbritanniens Premierminister David Cameron auf Twitter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare