Auto auf Bahnübergang

Zug entgleist: 13 Schüler verletzt

Wien - An einem ungesicherten Bahnübergang in der Steiermark ist ein Autofahrer in einen Regionalzug gekracht. 13 Schüler wurden bei der Kollision verletzt.

Ein Autofahrer hatte auf einem ungesicherten Bahnübergang einen heranfahrenden Zug übersehen. Der Wagen krachte in den Regionalzug der Murtalbahn, der Triebwagen kippte um. Im Waggon saßen 43 Schüler mit ihren Lehrern. Zwölf der Kinder wurden leicht verletzt, ein Opfer musste per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Mittwoch. Viele der Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis zwölf Jahren konnten selbstständig aus dem Zug klettern. Die Bahnstrecke im Murtal musste zunächst gesperrt werden.

dpa

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare