Stadt bekämpft Gänseplage mit Drohnen

+
Die Drohnen sollen die Gänse vertreiben.

Ottawa - Im Kampf gegen unzählige Gänse an einem beliebten Strand von Ottawa greift die Verwaltung der kanadischen Stadt zu einem ungewöhnlichen Mittel.

Drohnen sollen künftig auf die Tiere losgelassen werden und diese vertreiben, weil ihre Exkremente das Wasser verschmutzen. Ein erster Testflug am Mittwoch (Ortszeit) verlief sehr erfolgreich. "Es ist wirklich effektiv", sagte Stadtvertreter Bob Monette. Eine Drohne solle nun jeden Morgen aufsteigen und am Ufer entlang fliegen.

Für die Stadt ist die Drohne die letzte Hoffnung. Es seien ohne Erfolg bereits trainierte Hunde eingesetzt und die Gänse mit Lärm beschallt worden, berichtete Monette. Auch Tierfallen und das Versprühen von stinkenden Chemikalien habe nichts gebracht.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Wegen der Verschmutzung durch den Kot der Gänse hatte der beliebte Strand an der Petrie-Insel im Ottawa-Fluss bereits tageweise geschlossen werden müssen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare