Starkes Erdbeben erschüttert Nordosten Indiens

Gauhati - Ein heftiges Erdbeben hat am Montag den abgelegenen Nordosten Indiens sowie den Himalaya-Staat Bhutan erschüttert. Die US-Erdbebenwarte (USGS) maß eine Stärke von 6,3.

Das Epizentrum lag demnach in einer Tiefe von gut sieben Kilometern in einer abgelegenen Region im Osten von Bhutan, rund 180 Kilometer östlich der Hauptstadt Thimpu. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor. In Gauhati, der rund 125 Kilometer weiter südlich gelegenen Hauptstadt des indischen Unionsstaats Assam, entstanden an mehreren Gebäuden Risse. Das Erdbeben wurde auch in Bangladesch und in der tibetischen Hauptstadt Lhasa gespürt.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare