Starkes Erdbeben erschüttert Nordosten Indiens

Gauhati - Ein heftiges Erdbeben hat am Montag den abgelegenen Nordosten Indiens sowie den Himalaya-Staat Bhutan erschüttert. Die US-Erdbebenwarte (USGS) maß eine Stärke von 6,3.

Das Epizentrum lag demnach in einer Tiefe von gut sieben Kilometern in einer abgelegenen Region im Osten von Bhutan, rund 180 Kilometer östlich der Hauptstadt Thimpu. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor. In Gauhati, der rund 125 Kilometer weiter südlich gelegenen Hauptstadt des indischen Unionsstaats Assam, entstanden an mehreren Gebäuden Risse. Das Erdbeben wurde auch in Bangladesch und in der tibetischen Hauptstadt Lhasa gespürt.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare