Offenbar aber mit glimpflichem Ausgang

Stärke 6,6: Schweres Erdbeben erschüttert Japan

+
Hier hat die Erde in Japan gebebt.

Tokio - Ein schweres Erdbeben hat den Westen Japans erschüttert. Eine Tsunami-Gefahr besteht allerdings nicht. 

Das Zentrum des Erdstoßes mit der Stärke 6,6 lag nach Angaben der japanischen Erdbebenwarte in der Präfektur Tottori auf der Hauptinsel Honshu. 

Eine Tsunami-Warnung wurde von den Behörden nach dem Beben vom Freitagnachmittag (Ortszeit) aber nicht ausgelöst. Ersten Berichten zufolge gab es keine Schäden oder Verletzte. Wie der Sender NHK berichtete, wurde der Bahnverkehr in der betroffenen Region eingestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Meistgelesene Artikel

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.