Fluchtgefahr

Staatsanwaltschaft will Festnahme von „Costa“-Kapitän

+
Will Ex-Kapitän Francesco Schettino flüchten?

Rom - Wegen Fluchtgefahr: Zehn Tage nach der Verurteilung wegen des „Costa-Concordia“-Unglücks hat die Staatsanwaltschaft die Festnahme von Ex-Kapitän Francesco Schettino beantragt.

Es bestehe Fluchtgefahr, erklärte die Behörde im toskanischen Grosseto am Samstag laut Nachrichtenagentur Ansa. Schettino war am 11. Februar wegen der Havarie des Kreuzfahrtschiffes mit 32 Toten zu 16 Jahren Haft verurteilt worden. Da er aber in Berufung geht, blieb er aber auf freiem Fuß. Das Gericht in Grosseto hatte bei der Urteilsverkündung die sofortige Festnahme abgelehnt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Wetterextreme in Australien: Starkregen sorgt für Lebensgefahr

Wetterextreme in Australien: Starkregen sorgt für Lebensgefahr

Unwetter in Australien: Dreijährige 24 Stunden lang vermisst - ihr Hund verhielt sich bemerkenswert

Unwetter in Australien: Dreijährige 24 Stunden lang vermisst - ihr Hund verhielt sich bemerkenswert

Wetter: Prognose-Hammer! Warnung vor Schnee-Chaos auf den Straßen - Kachelmann reagiert

Wetter: Prognose-Hammer! Warnung vor Schnee-Chaos auf den Straßen - Kachelmann reagiert

Berfremdliche Erscheinung am Nachthimmel verunsichert Menschen - Experten warnen

Berfremdliche Erscheinung am Nachthimmel verunsichert Menschen - Experten warnen

Kommentare