Fluchtgefahr

Staatsanwaltschaft will Festnahme von „Costa“-Kapitän

costa-schettino-dpa
+
Will Ex-Kapitän Francesco Schettino flüchten?

Rom - Wegen Fluchtgefahr: Zehn Tage nach der Verurteilung wegen des „Costa-Concordia“-Unglücks hat die Staatsanwaltschaft die Festnahme von Ex-Kapitän Francesco Schettino beantragt.

Es bestehe Fluchtgefahr, erklärte die Behörde im toskanischen Grosseto am Samstag laut Nachrichtenagentur Ansa. Schettino war am 11. Februar wegen der Havarie des Kreuzfahrtschiffes mit 32 Toten zu 16 Jahren Haft verurteilt worden. Da er aber in Berufung geht, blieb er aber auf freiem Fuß. Das Gericht in Grosseto hatte bei der Urteilsverkündung die sofortige Festnahme abgelehnt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Mehr als die Hälfte der Motorradfahrer will auf Elektro umsteigen

Mehr als die Hälfte der Motorradfahrer will auf Elektro umsteigen

Mehr als die Hälfte der Motorradfahrer will auf Elektro umsteigen
Fürstin Charlène von Monaco: Palast gibt traurige Nachricht bekannt

Fürstin Charlène von Monaco: Palast gibt traurige Nachricht bekannt

Fürstin Charlène von Monaco: Palast gibt traurige Nachricht bekannt
Ex-Besitzer warf ihn einfach weg: Müllmann rettet Welpen und schenkt ihm ein Zuhause

Ex-Besitzer warf ihn einfach weg: Müllmann rettet Welpen und schenkt ihm ein Zuhause

Ex-Besitzer warf ihn einfach weg: Müllmann rettet Welpen und schenkt ihm ein Zuhause
300 Meter große Windenergieanlage soll 80.000 Haushalte mit Billig-Strom versorgen

300 Meter große Windenergieanlage soll 80.000 Haushalte mit Billig-Strom versorgen

300 Meter große Windenergieanlage soll 80.000 Haushalte mit Billig-Strom versorgen

Kommentare