Kind getötet

Selbstmörder springt und fällt auf Fünfjährige

Seoul - Ein Selbstmörder in Südkorea ist bei seinem Sprung aus dem elften Stock auf ein fünfjähriges Mädchen gefallen und hat das Kind mit in den Tod gerissen.

Laut Polizei ging das Mädchen gerade mit seinen Eltern vor dem Wohngebäude in der Hafenstadt Busan spazieren, als der 39-Jährige auf das Kind fiel. Wie ein Sprecher am Freitag berichtete, war der Mann nach dem Sprung, der sich bereits Mittwoch ereignete, sofort tot. Das Kind starb wenig später an schweren Hirnverletzungen und mehreren Knochenbrüchen. Südkorea hat die höchste Selbstmörderrate aller entwickelten Industriestaaten.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare