Suu Kyi spricht mit Diplomaten über Sanktionen

+
Aung San Suu Kyi verbrachte 14 der vergangenen 20 Jahre in Haft oder unter Hausarrest.

Rangun - Birmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi trifft sich mit westlichen Diplomaten, um über die Sanktionen gegen Birma zu sprechen. Sie steht erneut unter Hausarrest.

Die unter Hausarrest stehende birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi hat nach Regierungsangaben die Erlaubnis zu einem Treffen mit westlichen Diplomaten erhalten. Das Gespräch sollte am Freitag in einem Gästehaus der Militärjunta stattfinden. Dabei werde es um die Sanktionen gehen, die die Staatengemeinschaft gegen das Land verhängt hat, hieß es.

Die 64-jährige Nobelpreisträgerin hatte sich vor kurzem bereiterklärt, mit den Machthabern zu kooperieren, um eine Aufhebung der Sanktionen zu erreichen. An dem Treffen am Freitag sollten Diplomaten aus den USA, von Australien und Großbritannien teilnehmen, verlautete aus Regierungskreisen. Suu Kyi saß 14 der vergangenen 20 Jahre im Gefängnis oder stand unter Hausarrest.

AP

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare