Suu Kyi spricht mit Diplomaten über Sanktionen

+
Aung San Suu Kyi verbrachte 14 der vergangenen 20 Jahre in Haft oder unter Hausarrest.

Rangun - Birmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi trifft sich mit westlichen Diplomaten, um über die Sanktionen gegen Birma zu sprechen. Sie steht erneut unter Hausarrest.

Die unter Hausarrest stehende birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi hat nach Regierungsangaben die Erlaubnis zu einem Treffen mit westlichen Diplomaten erhalten. Das Gespräch sollte am Freitag in einem Gästehaus der Militärjunta stattfinden. Dabei werde es um die Sanktionen gehen, die die Staatengemeinschaft gegen das Land verhängt hat, hieß es.

Die 64-jährige Nobelpreisträgerin hatte sich vor kurzem bereiterklärt, mit den Machthabern zu kooperieren, um eine Aufhebung der Sanktionen zu erreichen. An dem Treffen am Freitag sollten Diplomaten aus den USA, von Australien und Großbritannien teilnehmen, verlautete aus Regierungskreisen. Suu Kyi saß 14 der vergangenen 20 Jahre im Gefängnis oder stand unter Hausarrest.

AP

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare