Sorgte für Gelächter

„Sprich langsam“: Roboter unterbricht mehrfach Rede von türkischem Minister

+
Ein solcher Roboter unterbrach mehrfach die Rede des türkischen Kommunikationsministers.

Bei einer Veranstaltung in Ankara hat ein sprechender Roboter für Gelächter gesorgt: Er unterbrach mehrfach die Rede des Kommunikationsministers.

Ankara - "Sprich langsam! Ich verstehe nicht, was Du sagst! Wovon redest Du?", unterbrach der Roboter namens "Sanbot" mehrfach Kommunikationsminister Ahmet Arslan während dessen Rede zum "Tag des sicheren Internets". Da dies zunehmend für Heiterkeit im Publikum sorgte, forderte Arslan die Techniker zum Einschreiten auf.

"Liebe Freunde, jemand muss diesen Roboter unter Kontrolle bringen", sagte der Minister zum erneuten Gelächter der Zuhörer. Erst nachdem die sprechende Maschine, die eigentlich die Redner hatte präsentieren sollen, von der Bühne geholt und abgeschaltet worden war, setzte Arslan seine Rede zum sicheren Umgang mit dem Internet fort. Laut Medienberichte wurde "Sanbot" nach dem Vorfall neu eingestellt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Meistgelesene Artikel

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare