Spionagevorwurf: Französin im Iran verhaftet

Paris - Eine französische Universitätsmitarbeiterin ist im Iran unter dem Vorwurf der Spionage festgenommen worden.

“Frankreich hat seine europäischen Partner darüber informiert und ruft zur Solidarität aller Europäer auf“, teilte das französische Außenministerium am Montagabend in Paris mit. Paris habe den iranischen Botschafter einbestellt und die sofortige Freilassung der jungen Frau verlangt.

Die Französin sei nach fünf Monaten Aufenthalt im Iran am Mittwoch , 1. Juli, kurz vor ihrer Ausreise auf dem Flughafen festgenommen worden. Der französische Botschafter habe umgehend protestiert. “Der Vorwurf der Spionage besteht keine Prüfung“, erklärte das Außenministerium. “Wir rufen die iranischen Behörden auf, unsere Mitbürgerin sofort freizulassen und ihr zu genehmigen, den Iran in Richtung Frankreich zu verlassen, wo ihre Familie auf sie wartet.“ Das Außenministerium sei mit dem Vater der Frau in Kontakt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare