Spionage für China: US-Ingenieur verurteilt

Honolulu - Ein ehemaliger Rüstungsingenieur ist in den USA wegen Spionage für China verurteilt worden. Der 66-Jährige wurde am Montag in 14 Punkten schuldig gesprochen, darunter Verschwörung und Geldwäsche.

Ihm droht lebenslange Haft, das Strafmaß soll im November verkündet werden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft unterstützte er China bei der Konstruktion eines Tarnkappen-Marschflugkörpers und erhielt dafür mindestens 110.000 Dollar. Der frühere Ingenieur wurde im Oktober 2005 festgenommen. Er war während seiner fast 20-jährigen Tätigkeit beim Rüstungskonzern Northrop Grumman an der Gestaltung des Antriebssystems für den B-2-Bomber beteiligt.

dapd

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare