Spionage für China: US-Ingenieur verurteilt

Honolulu - Ein ehemaliger Rüstungsingenieur ist in den USA wegen Spionage für China verurteilt worden. Der 66-Jährige wurde am Montag in 14 Punkten schuldig gesprochen, darunter Verschwörung und Geldwäsche.

Ihm droht lebenslange Haft, das Strafmaß soll im November verkündet werden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft unterstützte er China bei der Konstruktion eines Tarnkappen-Marschflugkörpers und erhielt dafür mindestens 110.000 Dollar. Der frühere Ingenieur wurde im Oktober 2005 festgenommen. Er war während seiner fast 20-jährigen Tätigkeit beim Rüstungskonzern Northrop Grumman an der Gestaltung des Antriebssystems für den B-2-Bomber beteiligt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare