Späte Reue: Flugzeugentführer stellt sich nach 41 Jahren

New York - Über 40 Jahre nach der Entführung eines Passagierflugzeugs hat sich einer der Täter am Sonntagabend den Behörden in New York gestellt.

Der heute 66-Jährige hatte im November 1968 mit drei Komplizen eine Maschine der Pan Am auf dem Weg von New York nach Puerto Rico mit Waffengewalt unter ihre Kontrolle gebracht und zur Landung in der kubanischen Hauptstadt Havanna gezwungen.

Was den Mann am Sonntag zur Rückkehr aus Havanna bewogen hatte, konnte vorerst nicht geklärt werden. Er werde sich jetzt “endlich vor der US-Justiz verantworten, der er sich über vier Jahrzehnte entzogen hatte“, wurde ein Staatsanwalt vom Sender CNN zitiert. Zwei der Komplizen des Entführers waren bereits in den 70er Jahren in den USA zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare