Sotschi: Putin steckt Geld in Umweltschutz

+
In den Bergen des Kaukasus entstehen Hotels für die Olympischen Winterspiele in Sotschi.

Nach massiver Kritik hat Russlands Regierungschef Wladimir Putin Milliardeninvestitionen in den Umweltschutz bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi angekündigt.

Für “ökologische Aktivitäten“ gebe die Regierung 60 Milliarden Rubel (etwa 1,5 Mrd Euro) aus. Das sagte Putin am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax im südrussischen Wolgograd. Für Sportstätten steuere die Führung in Moskau umgerechnet 2,1 Milliarden Euro bei. Die Gesamtkosten werden auf mehr als 24 Milliarden Euro geschätzt.

Organisationen wie Greenpeace hatten wiederholt schwere Naturzerstörungen durch die Bauarbeiten am Schwarzen Meer beklagt. Vor allem das kaukasische Biosphärenreservat solle erweitert werden, kündigte Putin an. Fast alle Sportstätten sowie die Infrastruktur für die Spiele müssen komplett neu entstehen.

dpa

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare