Am Sonntag dreht der Wind - Tokio gefährdet

Offenbach - In Japan dreht am Sonntag der Wind auf Nord bis Nordost. Die radioaktiven Partikel aus dem Atomkraftwerk Fukushima könnten dann in Richtung der Metropole geweht werden.

Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag mit. Bis Sonntag bläst der Wind noch von Fukushima hinaus auf den Pazifik.

Megacities im Jahr 2025 - die Top 26 weltweit

Megacities im Jahr 2025 - die Top 26 weltweit

Schauer kann es in den kommenden Tagen nach DWD-Angaben vor allem an Japans Westküste immer wieder geben. Dort und im Binnenland fallen die Temperaturen in den kommenden Nächten wieder unter den Gefrierpunkt. Um Tokio und Fukushima bleibt es weitgehend trocken.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare