Somalische Piraten geben Öltanker nach zehn Monaten frei

Athen - Nach fast zehn Monaten haben somalische Piraten einen Öltanker und seine Besatzung freigegeben. Die unter panamaischer Flagge fahrende “MT Polar“ war am 30. Oktober 2010 im Indischen Ozean gekapert worden.

Drei Wochen später starb ein Seemann an Bord an einem Schlaganfall. Den 23 weiteren Besatzungsmitgliedern gehe es gut, erklärte das griechische Unternehmen Paradise Navigation am Freitag. Der Tanker sei unterwegs zu einem sicheren Hafen. Ob ein Lösegeld für die “MT Polar“ und ihre Crew gezahlt wurde, teilte das Unternehmen nicht mit.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare