Somalische Piraten geben Öltanker nach zehn Monaten frei

Athen - Nach fast zehn Monaten haben somalische Piraten einen Öltanker und seine Besatzung freigegeben. Die unter panamaischer Flagge fahrende “MT Polar“ war am 30. Oktober 2010 im Indischen Ozean gekapert worden.

Drei Wochen später starb ein Seemann an Bord an einem Schlaganfall. Den 23 weiteren Besatzungsmitgliedern gehe es gut, erklärte das griechische Unternehmen Paradise Navigation am Freitag. Der Tanker sei unterwegs zu einem sicheren Hafen. Ob ein Lösegeld für die “MT Polar“ und ihre Crew gezahlt wurde, teilte das Unternehmen nicht mit.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare